ORF: Neues Design für 'Oberösterreich heute'
 
ORF

Neues Design für 'Oberösterreich heute'

ORF Oberösterreich
Das neue "Oberösterreich heute"-Studio
Das neue "Oberösterreich heute"-Studio

Umstellung der ORF-Landesstudios setzt sich in Linz fort. Ab Montag Sendung aus dem neuen TV-Studio.

Die Design-Umstellung der ORF-Landesstudios setzt sich in Linz fort: "Oberösterreich heute" bekommt ein völlig neues Aussehen. Ab Montag, 22. März 2021 sendet der ORF Oberösterreich aus seinem neuen Studio am Europaplatz in Linz. Damit erhält die Regionalsendung nach mehr als 18 Jahren ein neues Erscheinungsbild und mehr Möglichkeiten der modernen Präsentation, um auch dem steigenden Informationsbedarf des Publikums gerecht zu werden.

Große LED-Wände

Im neuen halbkreisförmigen Studio bildet künftig ein moderner Moderationstisch den Mittelpunkt. Das Möbelstück schafft eine zusätzliche Sitzgelegenheit für mögliche künftige Formate. Zwei große LED-Wände sorgen nicht nur dafür, dass Bilder künftig noch eindrucksvoller präsentiert werden können, sie bieten auch neue Möglichkeiten, Grafiken darzustellen. Der Wechsel von einem zum anderen Bildschirm während einer Moderation ist ebenfalls möglich und soll mehr Bewegung ins Studio bringen.

Für das Design des neuen Studios sind Architekt Christian Elgner und ORF Art-Director Michael Hajek verantwortlich. Mit Materialien wie Holzelementen und mit neuen Farbstimmungen soll zusätzlich eine angenehme Atmosphäre entstehen. Moderiert wird die Sendung von unserem bewährten Moderatoren-Team Jutta Mocuba, Maria Theiner, Katharina Schaber, Gernot Hörmann und Klaus Obereder.

"Mit dem neuen Studio bekommt ‚Oberösterreich heute‘ ein modernes, elegantes und zukunftsweisendes Gesicht", so ORF Oberösterreich-Landesdirektor Kurt Rammerstorfer, "das neue Studio ist ein absoluter Quantensprung und bietet eine Vielzahl von neuen Möglichkeiten während der Sendung. Die Präsentation wird ansprechender, übersichtlicher und mit moderner Graphik visuell unterstützt."

„Mit dem neuen Studio können wir unsere aktuellen Informationen noch viel attraktiver und abwechslungsreicher präsentieren", so Chefredakteur Jetschgo.

stats