ORF: Neubesetzungen in Auslandsbüros
 
APA

Der ORF bestellt neue Korrespondentinnen und Korrespondenten in die Büros Moskau, Berlin und Schweiz/Liechtenstein.

Mit 1. Oktober folgt Paul Krisai als Büro-Leiter in Moskau auf Carola Schneider, die nach zehn Jahren als Büroleiterin in Bildungskarenz geht.  Er ist bereits seit Oktober 2019 dort als Korrespondent tätig. Zweite Korrespondentin in Moskau wird TV-Auslandsredakteurin Miriam Beller. Im November übernimmt Andreas Pfeifer, zuletzt Leiter der TV-Auslandsredaktion, das Büro in Berlin von Birgit Schwarz, die in die Zentrale zurückkehrt. Schweiz/Liechtenstein-Korrespondentin wird mit 1. Oktober 2021 die ehemalige Chefredakteurin des ORF-Vorarlberg, Marion Flatz-Mäser. Die bisherige Korrespondentin Raphaela Stefandl-Herburger geht in die Pension. Und in Brüssel übernahm mit 1. Juli „Weltjournal“-Reporter Benedict Feichtner von Veronika Fillitz.

"Eine Reihe von Top-Profis wird das ORF-Korrespondentennetz verstärken", sagt ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. "Paul Krisai ist vergleichsweise jung an Jahren, aber nach zwei Jahren als Korrespondent in Moskau ein echter Kenner der Region. Mit seiner Bestellung setzen wir auch ein klares Zeichen dafür, junge Kräfte mit Verantwortung zu betrauen. Mit Andreas Pfeifer wird ein absoluter Top-Journalist und profunder Analyst des Weltgeschehens eines unserer wichtigsten Büros leiten. Marion Flatz-Mäser verfügt als ehemalige Chefredakteurin des ORF-Vorarlberg über viel Erfahrung und Kenntnis in der Region. Ich freue mich auch, weitere junge Talente wie Miriam Beller und Benedict Feichtner als Korrespondenten zu entsenden.“
stats