ORF macht „nur“ 79 Millionen Miese
 

ORF macht „nur“ 79 Millionen Miese

ORF-Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz informierte die Mitglieder des ORF-Stiftungsrats heute, 23. Februar, über das vorläufige Jahresergebnis 2008 des ORF.

Laut Wrabetz beträgt das vorläufige EGT des ORF (vor Abstimmung mit der ORF-Prüfungskommission) rund -79 Millionen Euro (2007: -3,7 Millionen Euro). Grund für den Rückgang des Ergebnisses gegenüber dem Finanzplan sei die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise, die den ORF sowohl bei den operativen Erlösen als auch bei der Bewertung des Finanzvermögens getroffen hat: So betrug allein der Finanzerfolg nur 15,8 Millionen Euro statt geplanter 40,3 Millionen Euro. Im Finanzplan 2008, im Februar 2008 vorgelegt, war noch mit einem Minus von 27.9 Millionen Euro kalkuliert worden.







Die Umsatzerlöse des ORF (Einzelergebnis) betrugen im Jahr 2008 886 Millionen Euro (2007: 918 Mio. Euro). Vom Gesamtumsatz entfielen 57 Prozent auf die Programmentgelte, 30 Prozent auf klassische TV- und Radiowerbung und 13 Prozent auf sonstige Erlöse.Der vorläufige Jahresabschluss 2008 weist Erlöse aus den Teilnehmerentgelten in der Höhe von 504 Millionen Euro aus (2007: 472,7 Millionen). Die Zahl der entgeltpflichtigen Teilnehmer/innen betrug zum Jahresende 3.080.000. Mehr als 10 Prozent der Teilnehmerhaushalte (323.000) waren im Dezember 2008 österreichweit vom Teilnehmerentgelt befreit – Wrabetz weist nachdrücklich darauf hin, dass die dem ORF dadurch entgangenen Mittel dem ORF nicht ersetzt würden.







An Erlösen aus klassischer Werbung (also ohne Special Advertising, Social Ads und Online Werbung) weist der Jahresabschluss 263 Millionen Euro aus. Die Radioerlöse betrugen – netto - 80 Millionen Euro (2007: 80,1 Millionen Euro), die Fernseherlöse netto 183 Millionen Euro (2007: 220,1 Millionen Euro). Im Finanzplan waren die Werbeerlöse noch mit 294,4 Millionen Euro angesetzt gewesen. Interessant auch die „Brutto-Netto-Schere“: Laut Focus Media Research schaltetet ORF-TV 2008 Spots für Brutto 320,2 Millionen Euro (allerdings inklusive Social Ads plus Naturalrabatte) gezählt; im Radio für Brutto 117,7 Millionen Euro.
stats