ORF: Lindner gilt als die Top-Favoritin
 

ORF: Lindner gilt als die Top-Favoritin

Unter den im ORF-Zentrum wartenden Branchenbeobachtern gilt Monika Lindner als quasi schon gewählte ORF-Generaldirektorin.

Für die zahlreichen anläßlich der Generaldirektorwahl im ORF-Zentrum versammelten Branchenbeobachter und Journalisten gilt Monika Lindner, Intendantin im ORF-Landesstudio Niederösterreich, als die Top-Favoritin für die Kür des neuen ORF-Generaldirkektors. Alle Signale im Umfeld - beispielsweise ob ein Bewerber für seinen Vortrag Applaus und wie laut erhalten hat - werden als Anzeichen für die Wahrscheinlichkeit der Wahl oder nicht gewertet.



Für Lindner wird nicht nur ins Treffen geführt, dass sie ziemlich heftigen Beifall für ihren mehr als eine Stunde dauernden Vortrag bekam, es kursiert auch bereits eine Liste mit ihrem möglichen Führungsteam. Genannte werden unter anderem Walter Seledec, Chef vom Dienst der "Zeit im Bild" um 13.00 Uhr, der als künftiger Informationsdirektor gehandelt wird. Wolfgang Lorens, selbst einer der Kandidaten für den ORF-Chefsessel, wird als Programmdirektor genannt. Für den Hörfunkdirektor ist der Kärntner Landesintendant Gerhard Draxler im Gespräch. Neuer ORF-Generalsektretär und Personalchef könnte Thomas Prantner, derzeit ORF-Pressesprecher, werden. Der ebenfalls für das Hearing nominierte Günther Ziesel sei als Landesintendant für die Steiermark im Gespräch.

(as)


stats