ORF-Kuratoren begrüßen ORF-Reform "ausdrückli...
 

ORF-Kuratoren begrüßen ORF-Reform "ausdrücklich"

In einer Sondersitzung befasste sich gestern, 14. März 2001, das ORF-Kuratorium mit der Reform des ORF, des Kontrollorgan des ORF hat den Gesetzesentwurf "ausdrücklich begrüßt".

Die ORF-Kuratoren Dr. Andreas Khol und Peter Westenthaler - Klubobmann der ÖVP der eine, der FPÖ der andere – haben gestern, 14. März 2001, bei einer Sondersitzung des ORF-Kuratoriums einen Entschließungsantrag eingebracht gebracht, in dem das oberste Aufsichtsorgan des ORF das geplante ORF-Gesetz "ausdrücklich begrüßt". Der Antrag erhielt 23 Pro- und elf Gegenstimmen. ORF-Generalintendant wurde zudem aufgefordert, den die Gesetzesentwürfe zu unterstützen.



Heftige Kritik zu dem Beschluß kommt von Stefan Schennach, ebenfalls ORF-Kurator und Bundesrat der Grünen. Schennach spricht von einem "Maulkorb" gegen die ORF-Spitze. Die Regierung wolle sich mit dem Beschluss einen "Persilschein" ausstellen lassen. Laut Kuratoriumsvorsitzenden Prof. Leopold März handle es sich "ganz sicher nicht" um einen "Maulkorberlass", sondern eine "grundsätzliche Bestätigung der ORF-Reform. (as)

stats