ORF kickt bis 2013
 

ORF kickt bis 2013

#
ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig, ÖFB-Präsident Leo Windtner, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser verlängern ihre Zusammenarbeit.©ORF/Milenko Badzic
ÖFB-Generaldirektor Alfred Ludwig, ÖFB-Präsident Leo Windtner, ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz und ORF-Informationsdirektor Elmar Oberhauser verlängern ihre Zusammenarbeit.©ORF/Milenko Badzic

Bis 2013 zeigt der ORF die Spiele des österreichischen Fußball-Nationalteams.

Der Österreichische Fußball-Bund und der ORF setzen ihre Zusammenarbeit bis 30. Juni 2013 fort: ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, Informationsdirektor Elmar Oberhauser, ÖFB-Präsident Leo Windtner und Generaldirektor Alfred Ludwig unterzeichneten am 28. September den TV-Vertrag, der dem ORF die Fernseh- und Radio-Übertragungsrechte der Spiele des österreichischen Fußball-Nationalteams sichert.

Der Vertrag legt fest, dass alle Heim-Länderspiele der Nationalmannschaft live vom ORF übertragen werden, und umfasst somit alle WM- und EM-Qualifikationsspiele sowie Spiele, die im Inland während der Dauer des Vertrages ausgetragen werden. Weiters inkludiert die Abmachung alle in Österreich ausgetragenen Spiele des ÖFB-Frauennationalteams und der ÖFB-Nachwuchsmannschaften - einschließlich der U21-Spiele. Der Vertrag ermöglicht dem ORF zudem die Live-Übertragungen der gegenständlichen Spiele im Radio sowie das Live-Streaming im Internet.

Zudem wird der Vertrag, der die Zusammenarbeit bei Übertragung und Berichterstattung von Spielen des ÖFB-Cups regelt, ebenfalls fortgeführt. So kann der ORF auch weiterhin ausgewählte Spiele des ÖFB-Cups live übertragen und über alle sonstigen vertragsgegenständlichen Cupspiele berichten.
stats