ORF-Infodirektor: "Bin kein blauer Taliban"
 

ORF-Infodirektor: "Bin kein blauer Taliban"

ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler im Horizont-Interview zu Programm- und Sparplänen.

"Ich bin nicht dazu da, die Interessen der Schwarzen, Roten, Blauen oder Grünen zu transportieren, sondern im Rahmen des uns erteilten gesetzlichen Auftrages hochprofessionelle und auf das Interesse des Publikums stoßende Information zu machen. Ich befinde mich nicht - und das sage ich bewusst in aller Deutlichkeit - in Geiselhaft einer politischen Partei, sondern ich bin dem informationsinteressierten Bürger, der unser Kunde ist, verpflichtet", erklärt ORF-Informationsdirektor Gerhard Draxler im Interview mit Horizont. Er sei gegenüber politischen Zurufen "immun" betont Draxler und meint, er sei "kein blauer Taliban aus Klagenfurt", als der er in einigen Medien dargestellt wurde.



Neue Konzepte für den "Inlandsreport" und "Report International" kündigt Draxler im Horizont-Gespräch an. Neben Wirtschaftsberichterstattung mit einem Schwerpunkt Brüssel sollen in der künftigen ORF-Information auch Themen aus Asien oder Südamerika verstärkt ihren Niederschlag finden. Zudem soll es ein neues Erscheinungsbild und neue Moderatoren für die Diskussionssendung "Betrifft" geben. Draxler spricht aber auch von acht Millionen Euro, die er in der Information einsparen soll.



Das komplette Interview lesen Sie in der Print-Ausgabe von Horizont (29/2002, vom 19. Juli).

(as)

stats