ORF III und ORF Sport + gehen am Nationalfeie...
 

ORF III und ORF Sport + gehen am Nationalfeiertag on Air

Am 26. Oktober 2011 starten zwei neue Spartensender des ORF. Aus dem bisherigen Doppelkanal TW1 und ORF Sport Plus gehen die Sender ORF III Kultur und Information sowie ORF Sport + hervor.

ORF III geht um 14 Uhr auf der bisherigen Frequenz von TW1 mit einer Selbstbeschau unter dem Titel: „ORF III – Ein Sender entsteht“ on Air. Am Hauptabend gibt es dann „Don Giovanni“ von den Salzburger Festspielen 2006 zu sehen. ORF Sport + geht ebenfalls um 14 Uhr mit einer Live-Übertragung des Tennis Erste Bank Open 2011 aus der Wiener Stadthalle an den Start.

Auf welchem Sendeplatz die beiden Kanäle künftig gesehen werden können, hängt von der jeweiligen TV-Empfangsart des Haushalts ab. Zuschauer, die ihre Programme über digitalen Satellit empfangen, müssen einen Sendersuchlauf durchführen, um ORF Sport + einzustellen. ORF III übernimmt den bisherigen TW1-Sendeplatz. Beim Kabelfernsehen hat der ORF keinen unmittelbaren Einfluss auf die Belegung der Sendeplätze. In der Regel wird ORF III den Sendeplatz von TW1 übernehmen und ORF Sport + einen neuen Sendeplatz erhalten. Zuschauer, die via digitalem Antennen-TV fernsehen, können ab dem 25. Oktober einen Sendersuchlauf durchführen, um ORF III in die Programmliste zu übernehmen, ORF Sport + behält hier den angestammten Sendeplatz. Hilfestellung bei der Einstellung der neuen Sender gibt der ORF im Web unter digital.orf.at.

Das Programm von ORF III basiert auf vier Programmsäulen, nämlich Kultur/Religion/Volkskultur und Regionalität, österreichische Zeitgeschichte und Zeitgeschehen, Information und europäische Integration sowie Kunst und Kultur. ORF Sport + widmet sich der Übertragung von nationalen und regionalen Sportwettbewerben sowie der Berichterstattung über Randsportarten.
stats