ORF III präsentiert seine Programm-Höhepunkte
 

ORF III präsentiert seine Programm-Höhepunkte

Donnerstagabend stellte ORF III Kultur und Information neue Programm-Highlights vor und feierte das erfolgreichste Jahr in der Geschichte des jungen Senders. Plus: Die Bilder des Abends.

Galerie: ORF III präsentiert seine Programm-Höhepunkte

Unter dem Motto „Programm in Rot-Weiß-Rot“ präsentierte ORF III am 15. März in der Gösserhalle Wien das Programm für die kommenden Monate. Unter anderem erwarten die Seher eine neue Infoschiene am Vormittag und Vorabend mit ORF-III-Chefredakteurin Ingrid Thurnher, eine Wissenschafts-Dokureihe mit Andreas Jäger sowie der neue Montagstalk mit Marlene Kaufmann und Reiner Reitsamer. Auch große Live-Übertragungen wie vom 35. Donauinselfest oder dem Fest der Freude am 8. Mai 2018 haben ihre Fixplatzierungen im ORF-III-Programm.

Den 100. Geburtstag der Republik Österreich will ORF III mit Dokumentationen, Diskussionen und Live-Übertragungen begleiten. Auch die Zusammenarbeit Museen und Galerien, Opernhäusern, Theatern, Kunst-, Kultur- und Filmschaffenden soll „konsequent weiter ausgebaut“ werden. Ab April 2018 präsentiert ORF III jährlich fünf neuproduzierte Opern aus der Wiener Staatsoper mit Barbara Rett.

'Hätten uns Erfolg nicht erträumen lassen'

„Als wir ORF III vor etwas mehr als sechs Jahren on air geschickt haben, hätten wir uns den Erfolg, den dieser Kultur- und Informationskanal in den nächsten Jahren verzeichnen würde, nicht erträumen lassen“, so ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz. „Binnen kürzester Zeit machte der Zuspruch des Publikums deutlich, dass die Gründung eines weiteren ORF-Senders, der die Programmsäulen Kunst und Kultur sowie Zeitgeschichte und Information abdeckt, eine notwendige und richtige Entscheidung war“.

 „ORF III wächst weiter und verzeichnete im vergangenen Jahr bereits rund 700.000 Seherinnen und Seher täglich. Das stetig wachsende Publikumsinteresse und die breite Vielfalt an rot-weiß-roten Qualitätsinhalten machen das jüngste Mitglied der ORF-Fernsehfamilie für die werbetreibende Wirtschaft zu einem attraktiven Umfeld, in dem auch kleine Budgettöpfe große Werbewirkung entfalten“, wie ORF-Enterprise-Geschäftsführer Oliver Böhm ergänzt.

Fotos: Christian Jobst

stats