ORF-Gehälter sind hoch im Kurs
 

ORF-Gehälter sind hoch im Kurs

Wie die APA den Rechnungshof zitiert, liegen ORF-Gehälter deutlich über dem Branchenschnitt.

Auch wenn der ORF derzeit den Finanzgürtel enger schnallt, liegen die Jahreseinkommen von Geschäftsführung und Mitarbeitern deutlich über dem Durchschnitt der Branche. Der Rechnungshof hat am Dienstag den 15. Dezember die Gehälter von Managern und Angestellten in Betrieben mit Staatsbeteiligung veröffentlicht. Demnach haben die 16 ORF-Direktoren - Geschäftsführung inklusive Landesdirektoren - im Jahr 2008 durchschnittlich 253.400 Euro verdient und ORF-Angestellte im Schnitt 74.500 Euro.

Der Branchenschnitt bei sogenannten "Unternehmungen der Filmwirtschaft und der Nachrichtenübermittlung" lag im Jahr 2008 für Manager bei 222.200 Euro, Angestellte verdienten lediglich 39.300 Euro und damit beinahe nur halb so viel, wie ein ORF-Mitarbeiter. Gegenüber dem Jahr 2007 steigerten die ORF-Chefs ihr Bruttoeinkommen von 241.800 auf 253.400 um 11.600 Euro. Die Angestellten verdienten im Jahr 1.800 Euro mehr. Die Zahl der im Rechnungshof aufgelisteten ORF-Mitarbeiter wurde im Jahr 2008 mit 3.666 angegeben, im Jahr zuvor waren es noch 3.725.



Zur Geschlechterschere im ORF: Während die Männerriege im Management durchschnittlich 254.900 Euro Bruttojahresgehalt verzeichnete, kamen die Frauen auf 243.200 Euro.



(Quelle: APA)
stats