ORF-Enterprise senkt TV-Tarife für 2006
 

ORF-Enterprise senkt TV-Tarife für 2006

Die ORF-Enterprise senkt die TV-Tarife und ändert auch die Rahmenbedingungen für die Buchungen massiv.

Die ORF-Enterprise senkt die TV-Tarife für Buchungen im Jahr 2006. Um durchschnittlich 3,8 Prozent gehen die Preise für die Werbesekunde in den Werbeblöcken des ORF-Fernsehens nach unten. Im Radiosektor bleiben die Preis im Hitradio Ö3 weitgehend gleich, während sie für FM4 im Schnitt um 2,6 Prozent angehoben werden.



Vor allem aber ändern sich die Rahmenbedingungen für Buchungen im Fernsehen massiv. Es gibt separate Termine zur Jahres-Buchungseröffnung für TV und Radio. Zudem verabschiedet sich der ORF vom Vierteljahres-Buchungsschluss. Die Preisfixierung erfolgt künftig jeweils sechs Wochen vor Monatsbeginn auf Basis aktueller Reichweiten und Programminformationen. Walter Zinggl, Geschäftsführer der ORF-Enterprise betont, dass diese Preisanpassung sowohl nach unten als auch nach oben erfolgen kann.



Für Kampagnen gibt es künftig einen Optimierungslauf pro Monat. Bei den Rabatten führt die ORF-Enterprise ein progressives Modell ein. Die Bandbreite der TKPs reduziert sich auf 94 bis 115 Euro, bisher 91 bis 130 Euro. Außerdem ist ab November 2005 die Online-Buchung der TV-Kampagnen möglich.

(as)

stats