ORF: Das sind die Programm-Highlights für 201...
 

ORF: Das sind die Programm-Highlights für 2019

APA

Ein Auszug der Programmpläne des öffentlich-rechtlichen Rundfunks von bewährten Formaten bis neuen Ideen.

Im Vorfeld seiner großen Programmpräsentation samt Verleihung der ORF Awards am Donnerstagabend präsentierte der öffentlich-rechtliche Rundfunk vor Journalisten Auszüge der Programmhighlights für kommendes Jahr. Neben erprobten Publikumsmagneten wie "Dancing Stars" und "Vorstadtweiber" gibt es neue Talk- und Infoformate, der Vorabend in ORF 2 wird umgestellt und die Information insgesamt ausgebaut. "Was wir in diesem Land können: Talente finden, aufbauen, begleiten", so Programmchefin Kathrin Zechner. Gemeinsam mit den Channelmanagern Lisa Totzauer (ORF eins) und Alexander Hofer (ORF 2) gab sie einen Einblick in die Vorhaben des ORF.

Schon mehrfach ankündigt wurde etwa der Umbau von ORF eins, der sich im kommenden Frühjahr werktags etwa mit einer neuen "ZiB 18" und dem anschließenden "Magazin.eins" einstellen wird. Ein Infoschwerpunkt wird am Mittwoch mit regelmäßigen "Dok.eins"-Ausgaben gesetzt, denen künftig "Talk.eins" folgen soll. Die "ZiB 24" wird zu einer "ZiB Nachtausgabe", die Richtung 23 Uhr rücken und variabler gestaltet werden soll. Details zu den neuen Formaten siehe unten.

Großereignisse von Fußball bis Wintersport bleiben zentraler Bestandteil auf ORF eins, auch der Song Contest oder der Life Ball zählen dazu. Peter Klien, schon bisher aus "Willkommen Österreich" am Schirm bekannt, erhält eine eigene Late-Night-Show Namens "Gute Nacht Österreich". "Kaiser" Robert Palfrader versucht sich als Wettermoderator in "Walking on Sunshine" im Rahmen der Comedy-Schiene.

Eigenproduktionen gibt es auch auf ORF 2, etwa mit dem "Studio2", das werktags als Mischung aus Information und Unterhaltung konzipiert wurde. "Aktuell in Österreich" wird auf Samstag ausgeweitet, Programmschwerpunkte gibt es im kommenden Jahr zu50 Jahre Mondlandung, 100 Jahre Frauenwahlrecht in Österreich sowie 80 Jahre Beginn Zweiter Weltkrieg. Kulinarisches aus der Heimat gibt es unter anderem mit den Bregenzer und Salzburger Festspielen, auch "Universum" wirft den gewohnten Blick auf Österreich.

Eigene Ideen und Produktionen seien auch weiterhin das Alleinstellungsmerkmal des ORF, betonte Zechner. "Dieser Speerspitze wollen wir auch künftig nachgehen." (APA/red)

  • ZiB18: In acht Minuten fasst das Format den Tag zusammen. "Die Verlässlichkeit der Zeit im Bild, in Sprache, Stil und Länge produziert für eine neue Generation", skizziert der ORF.
  • Magazin.eins: Ein politisches und gesellschaftspolitisches Vorabendmagazin, das stark auf Reportagen, Hintergrund und Interviews setzt. Der inhaltliche Bogen spannt sich von hard news bis hin zu Kultur & Unterhaltung.
  • Talk.eins: Vier Köpfe mit vier Meinungen treffen beim neuen Format aufeinander, das Magazin und Talkrunde vereinen soll. Was im Beitrag aufgeworfen wird, wird im Studio ausdiskutiert.
stats