Oprah-Interview: Rekordquoten für royale Schl...
 
Oprah-Interview

Rekordquoten für royale Schlammschlacht

screenshot: CBS This Morning
Millionen schalteten ein, um das Interview von Meghan und Harry zu sehen.
Millionen schalteten ein, um das Interview von Meghan und Harry zu sehen.

17,1 Millionen sahen das Interview auf CBS, auch im ORF schalteten viele ein, um das Interview mit Herzogin Meghan und ihrem Ehemann zu verfolgen.

Das Interview, das US-Talkmasterin Oprah Winfrey mit der britischen Herzogin Meghan und ihrem Gemahl Fürst Harry geführt hat, sorgt für Rekordquoten dies- und jenseits des Atlantiks.


Das Interview, in dem das Paar einem Mitglied der britischen Königsfamilie unter anderem Rassismus vorwirft, sahen am Sonntagabend 17,1 Millionen Zuseher auf dem Sender CBS - rund doppelt so viel wie an anderen Sonntagen üblich. Auch in Österreich war das Interesse an der royalen Schlammschlacht, in dem das Paar Details aus dem Familienleben auspackten, groß: 544.000 Zuseher schalteten am Montagabend auf ORF1 ein, was einem Marktanteil von 18 Prozent entspricht.

20 Millionen Dollar Werbung

Finanziell hat sich das Interview für Oprah Winfrey auch ohne hohe Quoten ausgezahlt. Ihre Produktionsfirma Harpo erhielt von CBS sieben Millionen Dollar für das Interview. Der Sender wiederum soll Werbung im Wert von 20 Millionen US-Dollar während der Sendung verkauft haben, berichtet Business Insider. Das Interview soll in 80 TV-Märkte weltweit verkauft worden sein.

stats