„OÖ. Rundschau“ ordnet Management neu
 

„OÖ. Rundschau“ ordnet Management neu

In Zukunft steht eine vierköpfige Geschäftsführung der regionalen Wochenzeitung vor.

Zeitgleich mit dem Eintritt von Christian Benedik als Anzeigenleiter ab 1. Dezember 2007 wird die Geschäftsführung der „Oberösterreichischen Rundschau“ neu geordnet. Diese besteht künftig aus vier Personen: Geschäftsführer Wolfgang Mayer ist für Marketing und Beteiligungen zuständig. Max Hafele, Gesamtverkaufsleiter der Tiroler Moser Holding (diese ist Haupteigentümerin der „Rundschau“), übernimmt die Geschäftsführung für den Verkauf. „Rundschau“-Chefredakteur Josef Ertl wird als Geschäftsführer die redaktionellen Belange des Großformates verantworten.



Der Nachfolger von Prokuristin Gabriele Baier, die Mitte November die

" TARGET="_blank">„Rundschau“


auf eigenen Wunsch hin verlassen wird, wird noch vorgestellt. Er wird in der Geschäftsführung die Felder Finanzen und Technik koordinieren. Als Sprecher für unternehmenspolitische Belange fungiert der Vorsitzende des Aufsichtsrates der „Rundschau“, Hermann Petz (auch Chef der Moser Holding).



(wh)



stats