One World – one Handy wird auch mit UMTS nich...
 

One World – one Handy wird auch mit UMTS nicht verwirklicht

Japan, Europa, Fernost und die USA verwenden auch für die Mobilfunknetze der dritten Generation unterschiedliche Standards.

USA wird "CDMA2000", Fernost "UWC-136" und Japan wird zusammen mit Europa "UMTS" für das schnelle Mobilfunknetz der dritten Generation verwenden. Denn die für weltweite Telekommunikations-Regulierung zuständige Organisation, die International Telecommunications Union (ITU) hat insgesamt drei Standards zugelassen. Damit wird auch bei der neuen Generation des Mobiltelefonverkehrs der alte Mangel, den schon das GSM-Netz hatte, nicht beseitigt. Ein Europäer wird als mit seinem UMTS Handy während seines USA Urlaubs keine Videoübertragungen per Handy machen können. "Durch die Inkompatibilität der Standards wird der Markt für die dritte Generation des Mobilfunks insgesamt gebremst", urteilt der deutsche Unternehmensberater Mummert & Partner. Außerdem werde der User teure Universalgeräte, die alle drei Standards verstehen, verwenden müssen.


(rs)

stats