Oliver Voigt startet bei "Österreich" neu dur...
 

Oliver Voigt startet bei "Österreich" neu durch

Oliver Voigt übernimmt Geschäftsführungsagenden bei der Tageszeitung "Österreich".

"Die Aufgaben der Geschäftsführungsmitglieder Wolfgang Zekert und Conny Absenger bleiben unverändert. Ich übergebe meine Agenden Marketing, Neue Medien und die Budgetverantwortung, sowie Rechts- und Personalagenden, sowie die verlegerische Verantwortung an Oliver Voigt und behalte mit meine Aufgaben als Herausgeber, Eigentümer und Verleger", kommentiert Wolfgang Fellner den Einstieg von Oliver Voigt in die Geschäftsführung von Österreich. Leiser treten wolle er überhaupt nicht, sondern viel mehr am Produkt und der Positionierung arbeiten so der Zeitungsmacher.

Wolfgang Zekert betreut weiterhin eigenständig als Geschäftsführer die Bereiche Druck, Vertrieb und Verlags- und Abomanagement. Er wird zusätzlich die Vertretung von Österreich in allen relevanten Gremien wie ÖAK, Media-Analyse oder Apa vornehmen.

Conny Absenger leitet weiterhin als eigenständige Geschäftsführerin das Anzeigen- und Verlagsmanagement. "Zusätzlich, als Danke für die gute Zusammenarbeit der letzten Jahre habe ich Conny Absenger als Eigentümervertreterin in die Wolfgang Fellner Privatstiftung geholt", so Fellner.

Zu "am Produkt arbeiten" möchte Fellner noch nichts näheres verraten, erwähnt werden von ihm allerdings die Thematiken Redesign, Applikationen und ein Aufbau am Sonntag.

Oliver Voigt gilt nach seiner fünf Jahre langen Tätigkeit als Geschäftsführer der Verlagsgruppe News als einer der erfolgreichsten Medien-Manager Österreichs.
Wolfgang Fellner: "Oliver Voigt ist der perfekte Mann, mein Traumkandidat. Wie Sie wissen leiteten wir von 1999 bis 2001 die Verlagsgruppe gemeinsam und es waren die erfolgreichsten Jahre der Gruppe, in die auch die Gründung von Woman fiel, bevor der Verlag fusioniert wurde. Diesen Erfolg möchten wir gerne wiederholen und dafür haben wir die besten Voraussetzungen."

Der neue Mann an Bord startet am 1. März und sitzt bereits "Tür an Tür" mit Fellner, auch die erste Runde durchs Haus sei bereits absolviert. "Das entscheidene ist", so Voigt gewohnt energiegeladen, "Österreich hat trotz deutlicher Widerstände einen tollen Zuwachs hingelegt. Ich sehe es als meine Aufgabe Auflagen, Reichweiten und Werbegeschäft auszubauen und gleichzeitig Image unn Know How-Transfer zu stärken."
Doch: "erstmal heißt es wieder die Schulbank drücken und alles kennenzulernen, um schließlich gleichzeitig bereits sinnstiftenden Maßnahmen mit zu setzen." Nach dem Motto: "Ich stehe auf dem Gas und der Bremse gleichzeitig: das ist wie bei der Formel I." Und schließlich: "Meine Entscheidung für Österreich fiel deshalb, weil dieses neue Projekt von Wolfgang Fellner für die Zukunft die besten Chancen für die Umsetzung eines multimedialen Konzepts von Tageszeitung, Magazinen, Gratismedien, Online und neuen digitalen Möglichkeiten wie iPad und iPhone bietet."

Oliver Voigt ist 44 Jahre alt, verheiratet und hat vier Kinder. Er war von 1993 bis 1999 verantwortlich für den internationalen Zeitschriftenbereich der Marquard-Mediengruppe und wechselte 1999 zur Verlagsgruppe News nach Wien.

In der Verlagsgruppe News war Oliver Voigt von 1999 bis 2001 Geschäftsführer für Marketing und Vertrieb und gemeinsam mit Wolfgang und Uschi Fellner für die Vorbereitung und Entwicklung des erfolgreichen Magazins Woman verantwortlich.

Von 2001 bis 2005 leitete Oliver Voigt als Geschäftsführer alle Verlagsgesellschaften von Gruner & Jahr in Polen mit zahlreichen Neueinführungen wie "Gala", "Glamour" und "National Geographic Traveler".

Ab 2006 war Oliver Voigt Geschäftsführer und Herausgeber der Verlagsgruppe News in Wien und für die strategische, verlegerische und wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Gruppe verantwortlich.
stats