Oliver Pokorny zum neuen VÖP-Vorsitzenden bes...
 

Oliver Pokorny zum neuen VÖP-Vorsitzenden bestellt

Der Verband Österreichischer Privatrundfunkveranstalter hat die Nachfolge des aus der Medienbranche ausscheidenden Marco Huter geregelt: Oliver Pokorny wurde zum Vorsitzenden gewählt.

Der Verband Österreichischer Privatrundfunkveranstalter (VÖP) hat die Nachfolge des aus der Medienbranche ausscheidenden Marco Huter geregelt: Oliver Pokorny (34), Geschäftsführer der Antenne-Sender in der Steiermark und in Kärnten, wurde zum Vorsitzenden gewählt. Im Vorstand bleiben Mag. Bernd Sebor (Krone Hitradio) und Mag. Christian Stögmüller (Life Radio) stellvertretende Vorsitzende, zusätzlich zu den bisherigen Mitgliedern Mag. Andrea Kozak-Kuszak (Energy Wien), Dipl. BW Petra Hauser (SAT 1 Österreich), Mag. Maximilian Wild (Funkhaus Tirol), Martin Wally (Digi Hitradio) und Mag. Walter Ringsmuth (Lokalradio Baden) rückte Mag. Corina Piller (Antenne Wien und Salzburg) in den Vorstand auf.



Der VÖP vertritt die Interessen der privaten Radio-, TV- und Kabelunternehmen Österreichs – als Hauptaufgabe nennt Oliver Pokorny "eine neue Formierung dieser Interessen, um mit Hochdruck das Gleichgewicht zwischen den Privaten und dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk herzustellen. Die Krake ORF hat alle im Würgegriff: Mit dem erneutem Ruf nach Gebührenerhöhungen die Bürger, mit ihrer Meinungsmaschine die Politiker und mit wirtschaftlich irrationalen und gesetzlich unlauteren Mitteln die Mitbewerber."

(max)

stats