"okidoki": ORF hält an Kinderprogramm fest
 

"okidoki": ORF hält an Kinderprogramm fest

Laut Unterhaltungschef Edgar Böhm stand eine Einstellung "nie zur Diskussion"

Der ORF hält an seiner Kinderschiene "okidoki" trotz Sparprogramm fest. "Eine Einstellung stand nie zur Diskussion", wird ORF-Unterhaltungschef Edgar Böhm am Montag in einer Aussendung der Produktionsfirma KidsTV zitiert. "Wir haben vom ORF sehr rigorose Sparvorgaben bekommen, die uns zwar hart treffen, jedoch produzieren wir unsere Erfolgsformate weiter", erklärte KidsTV-Produzent Wolfgang Rest.

Die Marke "okidoki" wurde vor fünf Jahren eingeführt und steht heute neben den TV-Formaten selbst auch für etliche Produkte sowie Veranstaltungen. In Medienberichten war zuletzt wegen der geplanten Sparmaßnahmen im ORF von einer möglichen Einstellung des Kinderprogramms die Rede.

(APA)
stats