ÖWA: Sommerloch trifft heimische Online-Angeb...
 
ÖWA

Sommerloch trifft heimische Online-Angebote im August

Rawpixel.com/stock.adobe.com
Viele User nutzten den August offenbar für eine Online-Pause
Viele User nutzten den August offenbar für eine Online-Pause

Zugriffszahlen schwächelten im Urlaubsmonat bei vielen heimischen Nachrichtenseiten, wie die aktuelle Webanalyse zeigt.

Viele Österreicher scheinen im August ihre Computer gegen Badeschlapfen getauscht zu haben. Denn vor allem bei den Unique Clients müssen die heimischen Medienangebote Federn lassen, wie die am heutigen Donnerstag veröffentlichten Zahlen der Österreichischen Webanalyse zeigen. Weiter unangefochten in Führung liegt ORF.at mit fast 14 Millionen Unique Clients, also Anzahl an Endgeräten, die auf das Online-Angebot des öffentlich-rechtlichen Senders im vergangenen Monat zugegriffen haben. Auf Platz zwei ist weiter das Dachangebot des Kurier gefolgt von krone.at, das im Vergleich zum August 2020 damit heute.at im Ranking überholt. Das COPE-Dachangebot aus dem Hause Styria lässt indes im Vergleich zum Vorjahr das Online-Angebot des Standard hinter sich.

Zu erklären ist das Sesselrücken durch die teils hohen Verluste bei den Unique Clients im Vergleich zum August des Vorjahres. Nur das Online-Angebot des ORF und von Red Bull Media House scheren aus und haben Zugewinne.

Mit mehr als 126 Millionen Besuchen dominiert das Online-Angebot des ORF weiterhin die heimische Online-Landschaft. Zweitplatzierte krone.at hat mit rund 55 Millionen nur halb so viele Visits vorzuweisen. Mit hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur ist das Online-Angebot von Heute bei den Visits unterwegs. Denn im Vergleich zum August des Vorjahres lässt man die Dachangebote von Kurier und Styria hinter sich, obwohl das Online-Portal der Gratis-Zeitung Anfang diesen Jahres mit netdoktor.at einen starken Zugriffstreiber an Burda verkauft hat. 

Dennoch konnte das Online-Angebot von Heute auch ohne netdoktor.at den stärksten Zuwachs unter den Top-10 heimischer Online-Angebote im August verzeichnen. Vergleicht man nur das Einzelangebot sind die Zuwächse logischerweise noch stärker (siehe unten). Auch Seven One Interactive, das Online-Angebot der ProSiebenSat1Puls4-Mediengruppe, kann zweistellige Zuwachsraten bei den Visits verzeichnen. Stärkstes Einzelangebot der TV-Gruppe ist wetter.com

Einzelangebote




Auch bei den Einzelangeboten geht es im Ranking rund: Gemessen nach Unique Clients überholt krone.at das Einzelangebot kurier.at, auch heute.at überholt kurier.at und derstandard.at. Unangefochten in Führung bleibt freilich orf.at.

Kleinezeitung.at ist das einzige Einzelangebot, das im zweistellige Zuwachsraten bei den Unique Clients im Vergleich zum Vorjahr vorweisen kann. Leichtere Zugewinne für heute.at und orf.at, für alle anderen Nachrichtenseiten teils herbe Verluste

Auch gemessen nach Visits überholt heute.at Konkurrenten kurier.at und liegt damit auf Rang vier, kommt derStandard.at aber gefährlich nahe - nur 2.800 Visits liegen zwischen den beiden Portalen. Hält der Trend an, dürfte ein Überholmanöver für heute.at kein Problem sein: Mit 34 Prozent hat das Portal der Gratis-Zeitung die höchsten Zuwachsraten unter den Top-10-Nachrichtenseiten.
stats