ÖWA Basic-Zahlen vom Februar 2018
 
Fotolia

So lief der Februar 2018 bei den österreichischen Web-Portalen: Orf.at liegt vorn, gefolgt von derStandard.at und krone.at.

Seit heute liegen die aktuellen Zahlen der ÖWA Basic vor. Über die meisten Leser kann sich Orf.at freuen, wo die Nutzer knapp 10 Millionen Stunden verweilten. Das entspricht einem Minus von 3,8 Prozent im Vergleich zum Vormonat. Auf Platz Zwei liegen die Portale des derStandard.at-Networks, wo die User im Februar mehr als 3,2 Millionen Stunden verbrachten, was zwar ein Plus von knapp fünf Prozent gegenüber dem Vorjahr darstellt, jedoch auch ein Minus von 13 Prozentpunkten im Vergleich zum Januar 2018. Auf Platz Drei finden sich die Angebote von krone.at mit 3,04 Millionen verbrachten User-Stunden im Februar. Auf Platz Vier kommt das Dachangebot von styria digital one mit 1.624.073 Besucherstunden. 

Bei den Page-Visits zeichnet sich ein ähnliches Bild ab: Der ORF liegt mit 83.653.756 Visits vorne und macht damit knapp 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gut. Gefolgt von krone.at mit rund 32 Millionen Aufrufen und einem satten Plus von 23 Prozent gegenüber dem Februar 2017. Knapp darunter liegen die Dachangebote von styria digital one mit 30.934.731 Visits, was ein leichtes Plus von rund vier Prozent im Vergleich zum Februar des Vorjahres darstellt.

Mit einem Minus von über 30 Prozent musste dietagespresse.com unter den hier gelisteten Portalen den größten Reichweitenverlust hinnehmen. Auch auf vice.com verbrachten Nutzer um 26 Prozent weniger Zeit als ein Jahr zuvor.

Die Internetnutzung mit mobilen Endgeräten wie Smartphones, Tablets oder Portable Media Playern nahm weiter zu: Sie liegt im Februar bei 71,1 Prozent. 

Themen
ORF
stats