Österreichs Jugendmagazin Cool feiert 6. Gebu...
 

Österreichs Jugendmagazin Cool feiert 6. Geburtstag

#

Bereits 13,4 Prozent Reichweite in der Kernzielgruppe, neue Vertriebsschienen und neue CD "Cool Hits – Made in Austria Vol.2"

Cool konnte sich auch im sechsten Jahr seines Bestehens erfolgreich allen negativen Jugendprint-Marktanalysen und -studien entgegen stellen, teilen Verlagsleiter und Medieninhaber Michael Hüttler sowie Herausgeber Markus Renger von der Gonzomedia GesmbH  aus Graz mit. 2014 konnte mit der Aufnahme des Magazins in die SPAR Österreich Filialen das Vertriebsnetz, das ebenso wie der Trafik- und Zeitschriftenhandel vom Morawa Pressevertrieb sowie über ausgewählte Schulen von Young Enterprises Media GmbH abgedeckt wird, weiter ausgebaut werden. Auch der Jahresumsatz verzeichnete neuerlich einen leichten Zuwachs. Eine Leserbefragung an Schulen in ganz Österreich ergab eine Gesamtzufriedenheit von rund 75 Prozent, die Umfrage der Schülerunion bescheinigt Cool eine Reichweite von 13,4 Prozent bei der Kernzielgruppe der 14-18-Jährigen, so die Cool-Macher.

Bereits seit zwei Jahren ist das Jugendmagazin auch mit seiner TV-Präsenz mittels Werbespots auf VIVA Austria und RTL Austria vertreten. Die hauseigene Jugend TV Sendung „COOL Talking“ die über einen Youtube Kanal abrufbar ist sowie im privaten TV Kanal „Kanal3“ wöchentlich mehrmals ausgestrahlt wird, konnte ebenso mit ihrer Präsenz viele neue Jugendlichen in Österreich erreichen. Durch die Einbindung des Magazins „Star Alarm“  seit September 2014 in das Cool Magazin wird der jüngere Leseranteil mit Informationen zu DSDS, Supertalent usw. zusätzlich weitgehend informiert.

Das Jugendmagazin vergibt auch jährlich den Cool Music Award, der dieses Jahr an die österreichische Formation „First Class College“ ging. Mit wiederum mehr als 100.000 Votings von Lesern wurde heuer dieses Ergebnis erzielt. Wie schon die Jahre zuvor zeichnete auch heuer wieder Christoph Kolb von der Behindertenwerkstätte Unikat in Graz für die Herstellung des Cool Music Awards verantwortlich.

Mit der Veröffentlichung der CD „Cool Hits – Made in Austria Vol.1“ wurde gemeinsam mit Pate Records Inhaber Mario Rossori 2014 ein bereits länger angedachtes Projekt in der Vernetzung von Printmedium, Musik und Jugend gezielt umgesetzt. Dabei wurde ganz auf heimische Musik gesetzt und die Titel auf der CD nur mit heimischer Musik bestückt (u.a. mit Conchita Wurst, Julian le Play, Tagträumer usw.). Die CD ist in ganz Österreich in allen großen Elektrohandelsketten sowie Fachmärkten erhältlich. Im Frühjahr folgt dann die CD „Cool Hits – Made in Austria Vol.2“.

stats