Österreichische Wirtschaft ist europäischer E...
 

Österreichische Wirtschaft ist europäischer E-Commerce-Vorreiter

Accenture-Umfrage: 66 Prozent aller heimischen Unternehmen kaufen oder verkaufen bereits via Internet. Der Europa-Durchschnitt liegt bei 48 Prozent.

Die heimischen Unternehmen beschäftigen sich überdurchschnittlich stark mit dem Thema E-Commerce. Dies belegt die jüngste Umfrage "e-Europe" des internationalen Beratungsunternehmens Accenture, die heute präsentiert wurde. Zwei von drei befragten Firmen kaufen bzw. verkaufen schon übers Netz. Europaweit beträgt der Anteil lediglich 48 Prozent. 53 Prozent der befragten Unternehmen halten E-Commerce mittlerweile für überlebensnotwendig.

Gerade die letzten Wochen haben aber bei der Umsetzung von E-Commerce-Projekten einige Verzögerungen gebracht. "Über zwei Drittel der heimischen Firmen haben ihre Pläne geändert oder adaptiert", berichtet Accenture Österreich-Geschäftsführer Wolfgang Gattermeyer. Obwohl die weltweite Marktbereinigung die Unternehmer vorsichtiger gemacht hat, sei die neue Technologie aber nicht mehr wegzudenken.

Im vergangenen Jahr setzte die heimische Wirtschaft etwa 27,5 Milliarden Schilling via Internet um. Davon entfallen etwa 22 Milliarden auf den Handel zwischen Unternehmen (Business2Business). Der Rest ist dem Geschäft mit den Endkunden zuzurechnen. Europaweit hatte der elektronische Handel im vergangenen Jahr über 1018 Milliarden Schilling ausgemacht, der B2B-Anteil machte hier über 790 Milliarden Schilling aus. (rs)

stats