Österreichische RZB übernimmt Kirch-Bürgschaf...
 

Österreichische RZB übernimmt Kirch-Bürgschaft

Unsere drittgrößte Bank steht kurz vor der Einigung mit Leo Kirch über die Übernahme einer Bürgschaft für die Vermarktung der deutschen Bundesligarechte.

Die österreichische Raiffeisen Zentralbank als drittgrößte Bank unseres Landes steht laut Medienberichten kurz vor der Einigung, eine Bürgschaft für Leo Kirch zu übernehmen. Eine solche muss Krich bis 31. Jänner bei der Deutschen Fußball Bundesliga (DFL) für die erste Spielzeit vorlegen. Seine Agentur Sirius will im Auftrag des DFL die Vermarktung der Übertragungsrechte von 2009 bis 2015 übernehmen - mit Garantieeinnahmen von 500 Millionene Euro pro Saison für die Liga. Für jedes Jahr bedarf es einer neuen Bürgschaft. Von beiden Verhandlungspartnern ist derzeit weder Dementi noch Bestätigung zu bekommen.
Die Raiffeisen-Holding Niederösterreich-Wien ist in Sachen TV-Geschäft über die Medicur Holding unter anderen mit 40 Prozent an der ORS beteiligt sowie mit 24,5 Prozent an SAT.1 Österreich.

(dodo)

stats