Österreicher wenig wechselwillig
 

Österreicher wenig wechselwillig

Die Bereitschaft der Österreicher trotz Nummerntransfer ihren Mobilfunkprovider zu wechseln ist gering, lautet das Ergebnis einer Umfrage.

85,40 Prozent der mobil telefonierenden Österreicher sind mit den Angeboten der fünf Mobilfunkprovider zufrieden. In einer Umfrage, die vom Rufnummern-Anbieter atms gemeinsam mit Notify und Marketing Data sms-research.at durchgeführt wurde, gab die Mehrheit der Befragten an, dass ihr Mobilfunkanbieter „ok“ sei.



Knapp zehn Prozent sind „nicht zufrieden“ und werden „wahrscheinlich wechseln“. 4,67 Prozent der Befragten 500 Österreich zwischen 16 und 69 Jahren „werden sicher wechseln“. Frauen sind dieser Analyse nach zufriedener als Männer. Die Zahl der Unzufriedenen ist sowohl bei Männer als auch Frauen gleich hoch.



Innerhalb soziodemographischer Gruppierungen zeigt sich folgende Tendenzen: 13,1 Prozent der über 50 Jahre alten Handy-Nutzer werden den Provider „wahrscheinlich wechseln“. 11,2 Prozent der 20- bis 29-Jährigen ziehen dies ebenfalls in Betracht. 14,4 Prozent der 15- bis 19-Jährigen planen ebenfalls einen Wechsel ihres Netzbetreibers.



Burgenländer zeichnen sich innerhalb einer Bundesländer-Segmentierung als am wechselwilligsten aus. Während jeder vierte Burgenländer seinen Betreiber wechseln könnte, wollen dies nur 17 Prozent der Steirer oder rund zwölf Prozent der Oberösterreicher. Am wenigsten wechselbereit sind die Tiroler und die Salzburger.



(tl)

stats