Österreicher schätzen Bio-Produkte
 

Österreicher schätzen Bio-Produkte

Die regionale Herkunft ist den heimischen Konsumenten laut einer Nielsen-Studie äußerst wichtig.

Der Umsatz von Bio-Produkten im Lebensmittel- und Drogeriemärkten ist innerhalb des vergangen Jahres im Vergleich zu 2006 um mehr als 20 Prozent auf rund 580 Millionen Euro gestiegen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchtung des Marketing-Informationsunternehmen Nielsen. Bio macht demnach 4,8 Prozent des gesamten Food und Frische-Umsatzes aus. "85 Prozent der Österreicher kaufen zumindest gelegentlich Bioprodukte“, ergänzt Martin Prantl, Geschäftsführer Nielsen Österreich.

Der Bioanteil differiert innerhalb der einzelnen Warengruppen enorm. Bei Babynahrung macht der Bio-Anteil bereits ein Drittel des Umsatzes aus. Der prozentuelle Bioanteil bei Frischwaren ist hingegen relativ niedrig.
Wichtiger als Bio ist den Österreichern aber die regionale Herkunft der Produkte. So geben 63 Prozent geben an, dass sie versuchen, regionale Produkte zu kaufen.

(rs)

stats