Österreich Werbung setzt auf die Jugend
 

Österreich Werbung setzt auf die Jugend

Im Rahmen des ersten Symposiums zum Thema "Jugendurlaub in Österreich" skizziert die Österreich Werbung ihren Drei-Jahres-Plan.

Vernetzte Angebote, Top-Infrastruktur, perfekte Kommunikation und eine etablierte Marke "Jugendhotel Österreich" - das sind die Visionen von Arthur Oberascher, Geschäftsführer der Österreich Werbung (ÖW)in Sachen Zukunft des österreichischen Jugendtourismus, wie er sie zu Beginn des heute startenden Symposiums "Jugendurlaub in Österreich" skizzierte. Dieses Symposium wird von der ÖW mit Unterstützung des Landes Tirol, der Tirol Werbung, der Stadt Innsbruck und Innsbruck Tourismus veranstaltet.

Der Jugendtourismus birgt ein hohes Potenzial: 15- bis 25-jährige Jugendliche aus ganz Europa haben laut World Travel Monitor im Jahr 2002 rund 49,5 Millionen Urlaubsreisen unternommen. Auf Österreich entfällt dabei ein Marktanteil von 5 Prozent. Die ÖW will deshalb Österreich als Trend-Destiantion positionieren. Dazu entwickelte sie ein umfassendes Drei-Jahreskonzept, im Rahmen dessen Marktforschungsdaten aufbereitet und ein Kriterien-Katalog für touristische Anbieter erarbeitet werden soll. Darüber hinaus will die ÖW intensive Marketingaktivitäten setzen. Zielsetzung ist, den Marktanteil innerhalb von drei Jahren zu verdoppeln.

Quelle: APA

(spr)

stats