"Österreich" startet wöchentliches Frauenmaga...
 

"Österreich" startet wöchentliches Frauenmagazin

Am 22. September startet Wolfgang Fellners "Österreich" ein wöchentliches Frauenmagazin mit einer Auflage von 200.000 Stück.

Als Ergänzung zur Samstag-Ausgabe der Tageszeitung sowie ebenfalls als eigenständiges Wochenmagazin startet Wolfgang Fellners Tageszeitung "Österreich" am 22. September 2007 ein „hochklassiges Frauen- und Lifestyle-Format“ mit Arbeitstitel „Madonna“, bestätigt Herausgeberin Uschi Fellner im Gespräch mit dem horizont.at. 200.000 Stück beträgt die Startauflage der neuen wöchentlichen Frauenillustrierten, welche sich als Weiterentwicklung der täglichen Hochglanzbeilage "Life & Style" versteht und sowohl an Abonnenten geliefert, als auch via Trafik erhältlich sein soll: „Die Branche hat es sich so gewünscht. Scheinbar fehlen die Alternativen“, sagt dazu Fellner. Anzeigen- und Projektleiterin des neuen Produktes ist Martina Rosenauer, die sich nach 11 Jahren „TV Media“ nun mit "Madonna" beschäftigt.

In „bester Hochglanz-Qualität und in bester Aufmachung und Foto-Optik“ soll "Madonna" also klassische Frauenthemen behandeln und mit aktuellen Themen verbinden, so Fellner. Vorbild der neuen Frauenillustrierten sind da etwa die italienische "Donna" oder die französische "Madame Figaro". Das bisher monatlich aufgelegte Best-Of-"Life & Style" sei Testballon für das Wochenheft gewesen, die tägliche Hochglanzbeilage aber bleibe montags bis freitags bestehen – und biete ein „perfektes Marketingforum“ für tägliche Hinweise auf "Madonna". Wobei: Der endgültige Name des Produkts stehe noch nicht fest. Personell bedeutet das neue Wochenmagazin natürlich einen Mehrbedarf: In die "Madonna"-Chefredaktion hat sich Uschi Fellner daher ihre langjährige "Woman"-Weggefährtin Kristin Pelzl-Scheruga geholt, Karin Tomka, ebenfalls "Woman"-Redakteurin, wechselt mit 1. August zum neuen Fellner-Projekt.

(jed)

stats