Ö3-Wundertüte wieder da
 

Ö3-Wundertüte wieder da

#

Hitradio Ö3 unterstützt mit dieser Aktion Licht ins Dunkel

Hitradio Ö3 ruft ab sofort wieder auf, die Wundertüten mit alten Handys zu füllen. Somit können die alten Mobiltelefone umweltgerecht entsorgt werden und gleichzeitig wird bargeldlos für Familien in Not in Österreich gespendet.

Die Post wird die Ö3 Wundertüten in den kommenden Tagen wieder an alle 3,6 Millionen Haushalte im Land liefern. Die Devise lautet: Alte Handys suchen, private Daten löschen und SIM-Karte heraus nehmen. Dann können die Handys mit oder ohne Zubehör in die Ö3-Wundertüte gesteckt und portofrei verschickt werden. Die Verwertung der gespendeten Handys läuft das ganze Jahr über im eigens dafür gegründeten "Althandy-Zentrum" der Caritas in Wien. Kaputte Geräte werden umweltgerecht recycelt, noch funktionierende aufbereitet und weiter verwendet. Für jedes verwertbare Handy gehen drei Euro, für jedes kaputte 50 Cent an die Soforthilfe von Licht ins Dunkel und der Caritas.

Mit dem Spendengeld aus der Wundertüte werden Familien mit Kindern in akuten Notlagen unterstützt. Den ganzen Advent werden auf Ö3 diese Lebensgeschichten zum Thema gemacht und gezeigt, wie die Hilfsnetzwerke funktionieren. Laut Ö3 wurden durch die Aktion von Ö3, der Österreichischen Post AG, der Caritas, Licht ins Dunkel sowie dem internationalen Verpackugs- und Papierunternehmen Mondi im Vorjahr 467.000 alte Handys in 700.000 Euro Spendengeld verwandelt.

Die Wundertüte in den Schulen

In den Schulen des Landes ist die Ö3-Wundertüte ebenfalls wieder im Einsatz. So wie im Vorjahr, rufen Hitradio Ö3, das Österreichische Jugendrotkreuz und die youngCaritas in den Schulen auf, möglichst viele alte oder nicht mehr benutze Handys in einer Sammelbox abzugeben. Damit können die Schulen an der "Ö3-Wundertüten-Challlenge 2012" teilnehmen. Das Finale findet Mitte Dezember im Ö3-Wecker statt.

Weitere Informationen finden Sie ebenfalls online.
stats