Ö3 Austria Top 40-Hitparade: Free-Streams zäh...
 
Ö3 Austria Top 40-Hitparade

Free-Streams zählen künftig für die österreichischen Single-Charts

PixieMe / adobe.stock.com
YouTube-Streams und frei zugängliche werbefinanzierte Streams von Spotify & Co werden nun integriert
YouTube-Streams und frei zugängliche werbefinanzierte Streams von Spotify & Co werden nun integriert

Ab sofort werden bei der wöchentlichen Ermittlung der erfolgreichsten Songs in Österreich neben physischen Verkäufen, Downloads und Streams aus Premium-Abos nun auch YouTube Musik-Streams und frei zugängliche werbefinanzierte Streams von Spotify & Co. erfasst und für die Single-Charts mitgezählt.

"Mit der Integration der Free-Streams von YouTube und anderer Musik-Services sind die Austria Top 40-Charts am Puls der Zeit. Wir heißen YouTube als neuen Partner der österreichischen Charts herzlich willkommen", freut sich Franz Medwenitsch, Geschäftsführer des Verbands der österreichischen Musikwirtschaft. Bedenkt man die Erfolgsgeschichte von Musik-Streaming, sei die Integration werbefinanzierter Free-Streams in die Single-Charts ein logischer Schritt, heißt es in einer Aussendung. "Die österreichischen Charts sind mittlerweile seit Jahrzehnten ein verlässlicher musikalisch-inhaltlicher Spiegel der Zeit und des kommerziellen Musikmarktes. Nun freuen wir uns auf ein nächstes spannendes Kapitel - ergänzt durch YouTube - aufschlagen zu können", ergänzt Andy Zahradnik von GfK Entertainment.

Drittes Land in Europa

Die ersten Single-Charts nach den neuen Regeln werden im Zeitraum von Freitag 1.7. bis Donnerstag 7.7.2022 ausgewertet und sind am Dienstag 12.7.2022 ab 22:00 Uhr im Hitradio Ö3 zu hören. "Ö3 als offizieller Medienpartner der Ö3 Austria Top-40 freut sich sehr über die Neuigkeiten, es entsteht so ein noch besseres Gesamtbild darüber, welche Songs aktuell in Österreich am beliebtesten sind. Die Ö3 Austria Top-40 Moderator:innen Jana Petrik und Tarek Adamski freuen sich schon sehr auf die erste Sendung in diesem neuen 'Charts-Zeitalter'", so Albert Malli, stellvertretender Ö3-Senderchef. Die offiziellen österreichischen Charts werden von GfK Entertainment im Auftrag des Verbands der Österreichischen Musikwirtschaft wöchentlich ermittelt. Österreich ist nach Deutschland und Spanien das dritte Land in Europa, das YouTube Streams in die Charts integriert.

"Die Aufnahme von YouTube in die Austria Top 40 Charts ist eine wichtige Erweiterung, um die Charts-Erhebung zu einer genaueren Darstellung dessen zu machen, was von den Musik-Fans gehört wird. Für uns ist das ein weiterer wichtiger Schritt, um YouTube und die Musik-Industrie inhaltlich näher zusammenzubringen", sagt Gudrun Schweppe, Head of YouTube Music in Germany, Austria & Switzerland, abschließend.
stats