„Oberösterreichs Neue“ ist verstummt
 

„Oberösterreichs Neue“ ist verstummt

Wimmer Holding stellt Gratistageszeitung ein.

Das Medienhaus Wimmer („Oberösterreichische Nachrichten“, „Tips“) stellt seine Gratistageszeitung „Oberösterreichs Neue“, die überwiegend im Zentralraum Linz, Wels, Steyr verbreitet wurde, ein. Wegen der Ungewissheit der Dauer der Wirtschaftskrise und der daraus resultierenden Einschränkung der Werbeeinnahmen werde es das Blatt vorläufig nicht mehr geben, hieß es in einer Presseaussendung. Eine Wiedereinführung bei einer Normalisierung der Wirtschaftslage werde nicht ausgeschlossen, erklärte die Wimmer Holding.

„Oberösterreichs Neue“ war im August 2006 gestartet. Herausgeber Rudolf A. Cuturi stellte das Blatt der Gratistageszeitung „Heute“ sowie „Österreich“ entgegen. Laut Regioprint 2008, Reichweitenanalyse für Gratiszeitungen, erreichte „Oberösterreichs Neue“ vier Prozent Reichweite bei 48.000 Lesern in OÖ.





Quelle: APA/red
stats