"NY Times"-Chefin geht
 

"NY Times"-Chefin geht

#
Geschäftsführerin Janet Robinson verlässt die "New York Times" (c) New York Times
Geschäftsführerin Janet Robinson verlässt die "New York Times" (c) New York Times

Janet Robinson, Geschäftsführerin der "New York Times", verlässt das Unternehmen. Interimistisch übernimmt Verleger Arthur Sulzberger Jr. ihre Aufgaben.

Die "New York Times" gab am Donnerstag, 15. Dezember 2011, in einer Presseaussendung bekannt, dass Geschäftsführerin Janet Robinson das Unternehmen mit Jahresende verlassen wird. Bis ein Nachfolger gefunden ist, soll Verleger Arthur Sulzberger Jr. die Führung interimistisch übernehmen. Über Gründe für den Abgang Robinsons wurden keine Angaben gemacht. Sie wird der "New York Times" aber noch ein Jahr lang als Beraterin zur Seite stehen.

Die 61-jährige war insgesamt 28 Jahre lang bei der "Times" tätig und seit 2004 an der Spitze des Medienunternehmens. Unter ihrer Führung baute die Zeitung das Internet-Angebot aus und führte unlängst eine Online-Bezahlschranke ein, die sogar mehr zahlende Kunden brachte als von Skeptikern erwartet worden war. Zugleich hinterließen auch die Krise der US-Zeitungsbranche und die Finanzmarkt-Turbulenzen ihre Spuren. Der Konzern griff unter anderem zu harten Einschnitten bei der Zeitung "Boston Globe" und musste sich zeitweise 250 Millionen Dollar beim mexikanischen Milliardär Carlos Slim leihen.

(APA/red)
stats