Nullrunden bei Anzeigenpreisen
 

Nullrunden bei Anzeigenpreisen

Aufgrund der Konjunkturkrise kündigen deutsche Zeitschriftenverlage moderate Preispolitik für das kommende Jahr an.

Die Zeitschriftenverlage werden im kommenden Jahr nur sehr zaghaft an der Preisschraube drehen. Grund sind die negativen Auswirkungen der Konjunkturkrise auf die Medienlandschaft. Der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) kündigte bereits eine moderate Preispolitik in Sachen Anzeigenpreiserhöhung an und bei einigen deutschen Verlagen wird es gar eine Nullrunde geben. Das berichtet der deutsche Branchendienst Horizont.net. So bewegen sich die Erhöhungen für 2003 bei den großen Verlagen zwischen 1,3 ("Geo") und 3 Prozent ("Der Spiegel"). "Börse Online" dagegen senkt die Tarife gleich um 6,5 Prozent.

(dodo)

stats