NR-Wahl - Umfangreiche Fernseh-Berichterstatt...
 

NR-Wahl - Umfangreiche Fernseh-Berichterstattung am Sonntag

ORF berichtet sieben Stunden live - Auch ATV und Puls 4 im Großeinsatz

Die Wähler werden sich am Sonntag umfassend über den Ausgang der Nationalratswahl im Fernsehen informieren können. Der ORF bietet seinen Sehern mit einer siebenstündigen Live-Strecke die bisher umfangreichste Berichterstattung von einem Wahltag. Aber auch die Privatsender lassen sich nicht lumpen: ATV widmet der Wahl eine fast vierstündige Live-Sendestrecke und Puls 4 berichtet nicht nur am Abend ausführlich, sondern schon am Vormittag.

Der ORF startet seine Berichterstattung um 16.00 Uhr mit eine Dokumentation über historische Wahlabende seit den 70er Jahren. Als erster Höhepunkt folgt um 17.00 Uhr - wenn die letzten Wahllokale geschlossen haben - die erste Hochrechnung von Christoph Hofinger vom SORA-Institut samt anschließender Reportagen und Interviews aus den Parteizentralen. Nach lokalen Berichten um 18.30 Uhr über erste Ergebnisse und Reaktionen aus den Bundesländern ist für 19.00 Uhr oder möglicherweise erst 19.30 Uhr die Verkündung des vorläufigen Endergebnisses durch Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) geplant.

In der "ZiB" um 19.30 Uhr ist eine erste Interview-Runde mit den Spitzenkandidaten vorgesehen. Die Diskussionsrunde der Spitzenkandidaten der künftig im Parlament vertretenen Parteien folgt um 20.15 Uhr live aus dem Parlament. Nach einer "ZiB2 spezial" mit weiteren Reportagen und Hintergrundberichten steht ab 22.20 Uhr noch ein "Runder Tisch" mit Polit-Experten auf dem Programm.

ATV startet um 16.30 Uhr seinen Countdown zur ersten Hochrechnung, die um 17.00 Uhr das Team der ARGE-Wahlen - das auch für die APA die Hochrechnung macht - präsentiert. Auch der Privatsender fängt danach gleich erste Reaktionen aus den Parteizentralen ein. Nach einer Runde mit prominenten Journalisten um 17.15 diskutieren ab 18.15 Uhr die Klubobmänner der Parlamentsparteien und ab 19.45 Uhr die Spitzenkandidaten auf ATV.

Puls 4 startet seine Wahlberichterstattung bereits um 8.00 Uhr früh. Im Rahmen der Sendung Cafe Puls, die erstmals auch an einem Sonntag ausgestrahlt wird und bis 12.00 dauert, werden die Spitzenkandidaten zu den Wahlurnen begleitet und Porträts von ihnen gesendet. Am Abend wird von 16.45 bis 19.45 Uhr inklusive Hochrechnungen und Ergebnissen über die Wahl berichtet.

Aber nicht nur der Wahlabend, sondern auch der Tag danach steht im Zeichen der Wahl. Der ORF bringt am Montag eine auf 30 Minuten verlängerte "ZiB" um 9.00 Uhr und auch der "Report" um 21.05 Uhr - wie immer nach einer Wahl ausnahmsweise am Montag - widmet sich voll und ganz dem Urnengang.

Die ORF-Radios bieten am Wahlsonntag in Ö1 (ab 16.55 Uhr), in Ö3 (ab 16.00 Uhr) und in FM4 (ab 17.00 Uhr) zahlreiche Sondersendungen und beschäftigen sich auch tags darauf ausführlich mit der Wahl, u. a. mit einem mehr als zweistündigen "Morgenjournal spezial" ab 6.00 Uhr in Ö1.

(APA)
stats