Nokia prognostiziert Mobile-Services-Jahr
 

Nokia prognostiziert Mobile-Services-Jahr

Nokia Austria rechnet mit einem Wachstum des heimischen Handymarktes und prognostiziert das Jahr der mobilen Services.

Rund 2,6 Millionen Mobiltelefone sollen nach den Erwartungen von Nokia Austria bis Jahresende in Österreich verkauft werden. Nachdem 2002 2,5 Millionen Handys verkauft wurden rechnet man seitens des Unternehmens mit einem Wachstum des heimischen Marktes. Treiber dieser Entwicklung werden Entertainment-Anwendungen und Business-Applications sein. Musik, Games und Imaging sollen für eine Belebung des Mobilfunkmarktes sorgen.



Nokia geht davon aus, dass Mobile Imaging den Beginn eines Paradigmenwechsels einleitet, der die mobile Interaktion zwischen Menschen diversifizieren wird. David Watkins, Nokias Imaging-Director, ist überzeugt, dass in drei Jahren jeder User über acht Dollar pro Monat für MMS-Dienste ausgeben wird. Auf Basis dieser Annahme ruft das Unternehmen das Jahr der mobilen Services aus. Weitere Faktoren der Marktbelebung sind der Trend zu Zweit- und Dritthandys sowie die Erweiterung der Funktionalität durch intelligente Zubehörlösungen.



(tl)

stats