NÖN übernehmen Burgenlands bvz
 

NÖN übernehmen Burgenlands bvz

Die "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN) kaufen mit Wirkung vom 1. Juli 2003 die "bvz - Burgenländische Volkszeitung".

Nun ist der Verkauf der "bvz - Burgenländische Volkszeitung" durch die "Niederösterreichischen Nachrichten" (NÖN) perfekt. Der Deal wurde bereits vor einigen Tagen finalisiert und heute, 5. Mai 2003, durch den Vorstand der Burgenländischen Volkspartei abgesegnt. Der Titel "bvz" bleibt auch nach der Übernahme durch die NÖN erhalten, diese gliedern ihre bereits bestehenden zwei lokalen burgenländischen Wochenblätter "Oberwarter Zeitung" und "NÖN Mattersburg" in den neuen bvz-Verbund ein. Die "bvz" wird künftig als unabhängige und völlig parteifreie Wochenzeitung mit sechs regionalen Ausgaben erscheinen. Die Gesamtauflage der "bvz", die damit ab Juli dieses Jahres zum Zeitungsverlag des Niederösterreichischen Pressehauses (NÖP) gehört, wird künftig bei 22.000 Exemplaren liegen.

(as)


stats