NÖ Pressehaus trennt Druckerei und Verlag
 

NÖ Pressehaus trennt Druckerei und Verlag

industrieblich/Fotolia
Symbolfoto
Symbolfoto

Der Druckbereich wird in eine Tochtergesellschaft eingebracht. Davon verspricht man sich Struktur- und Angebotsverbesserungen.

Druckerei und Verlag werden im Niederösterreichischen Pressehaus gesellschaftsrechtlich getrennt - das beschloss der Aufsichtsrat am Donnerstag. Wie die APA berichtet, wird die NÖN weiter unter dem Dach der NÖ Pressehaus Druck- und Verlags Ges.m.b.H. erscheinen, der Druckbereich in die 100-prozentige Tochtergesellschaft NP Druck Ges.m.b..H eingebracht.

Von dieser Maßnahme, die Ende September durchgeführt wird, verspricht man sich eine "klarere Struktur des Pressehauses" und so eine "weitere Verbesserung des Angebotes sowohl im Verlags- als auch im Druckbereich".

Letzterer habe in den vergangenen Monaten den Turnaround geschafft und erwirtschafte wieder positive Ergebnisse, hieß es. Die Geschäftsführung der NÖ Pressehaus Druck- und Verlags Ges.m.b.H. werde wie bisher von Friedrich Dungl und Michael Steinwidder wahrgenommen.

[Red.]
stats