Noch drei Bieter für Sender HSE24
 
HSE24
2018
2018

Die Finanzinvestoren BC Partners, Apax und Pamplona haben es laut Reuters in die zweite Runde geschafft. Der Homeshopping-Sender wurde dabei mit mehr als 1,5 Milliarden Euro bewertet.

Das Rennen um den Teleshopping-Sender HSE24 biegt in die Zielgerade ein. Mit den Finanzinvestoren BC Partners, Apax und Pamplona sind drei Wettbewerber noch dabei. Dieses Trio habe es in die zweite Runde geschafft, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf "mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen". HSE24 werde dabei mit mehr als 1,5 Milliarden Euro bewertet.

Damit sei ein Börsengang des Verkaufssenders, der der Eigentümer Providence parallel vorbereitet, die momentan weniger wahrscheinliche Variante. Die genannten Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab oder waren zunächst nicht zu erreichen.

HSE24 konkurriert mit dem Verkaufssender QVC, der zum Medienkonglomerat Liberty Interactive von Milliardär John Malone gehört. Providence hatte 2012 für einen Anteil von 85 Prozent an HSE24 rund 650 Mio. Euro auf den Tisch. Im laufenden Jahr dürfte HSE24 Finanzkreisen zufolge einen Betriebsgewinn (Ebitda) von rund 140 Mio. Euro erzielen. HSE24 wurde 1995 gegründet. 2008 kaufte der Finanzinvestor Axa Private Equity - heute Ardian genannt - das Münchner Unternehmen für rund 180 Mio. Euro aus der Insolvenzmasse des Warenhaus- und Versandkonzerns Arcandor. 2012 übernahm dann Providence die Mehrheit.

stats