Nix TV: Helmut Thomas Regionalsender ist plei...
 

Nix TV: Helmut Thomas Regionalsender ist pleite

Wikipedia/Manfred Werner/CC BY-SA 3.0
Helmut Thoma konnte den Regionalsender NRW.tv auch nicht retten.
Helmut Thoma konnte den Regionalsender NRW.tv auch nicht retten.

Der deutsche Regionalsender NRW.tv hat Insolvenz angemeldet.

Schlechte Nachrichten für Helmut Thoma: Sein deutscher Regionalsender NRW.tv ist pleite. Am Dienstag hat der Kanal einen Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt, das berichtet das Medienmagazin DWDL.de. Das Amtsgericht Düsseldorf hat nun Dirk Andres zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt - ohne ihn geht ab sofort beim chronisch klammen Regionalsender nichts mehr. "Wir werden jetzt unsere Gespräche mit allen wesentlichen Beteiligten aufnehmen", sagt Andres. 

Für die Zuschauer des Senders ändert sich vorläufig nichts, der Sendebetrieb läuft regulär weiter. "Unsere Zuschauer werden weiterhin live im Internet sowie über das landesweite Kabelnetz ihre Sendung sehen können", sagt der Insolvenzverwalter in einer Aussendung. 17 Mitarbeiter sind von der Insolvenz betroffen, sie erhalten nun drei Monate lang Insolvenzausfallgeld. Bis April ist die Finanzierung des Personals gesichert. 

NRW.tv kopierte Giga



NRW.tv ist ein kleiner Regionalsender, der 2005 gegründet wurde. Anfang 2014 stieg Helmut Thoma mit 24 Prozent bei dem Sender ein und war seither Geschäftsführer. Laut DWDL.de gab Thoma seinen Geschäftsführer-Posten kürzlich allerdings ohne große Ankündigung auf, Ralf Neumann führte den Sender zuletzt. Inhaltlich kopierte NRW.tv in den ersten Jahren Giga und führte mit "Kai3" ein Format ein, das sehr an das frühere "Giga Green" erinnerte: Sogenannte Netzreporter führten durch verschiedene Bereiche der Sendung (Stars, Technik, Sport etc.), die durch Interaktion mit dem Publikum geprägt war. 

Nach dem Einstieg von Helmut Thoma ging mit "Nix TV" ein Format auf Sendung, das in seiner Machart ebenfalls sehr an "Giga Green" und "Kai3" erinnerte. In Erinnerung geblieben ist hier aber vor allem der kuriose Name, vor etwa einem Jahr stellte der Sender das Format wieder ein. Gestemmt wurde "Nix TV" vor allem durch Absolventen der nordrhein-westfälischen Medienhochschule, die durch das Format erste Erfahrungen im TV sammeln sollten.

Thoma hat die "werberelevante Zielgruppe" erfunden



Helmut Thoma begann seine Medienkarriere 1966 als juristischer Mitarbeiter im ORF, wo er zwischen 1968 und 1973 die Rechtsabteilung leitete. Später wurde er Geschäftsführer des damals noch neuen Privatsenders RTL. Insgesamt zwölf Jahre lang leitete der gebürtige Wiener den Kölner Sender und übergab 1998 das Zepter schließlich an Gerhard Zeiler. In seiner Funktion als RTL-Chef führte er Anfang der 80er auch die "werberelevante Zielgruppe" der 14- bis 49-Jährigen ein. Hier ist RTL bis heute unangefochtener Marktführer, auch wenn die Mediengruppe RTL inzwischen selbst lieber auf die 20- bis 59-Jährigen blickt, 
stats