Niederösterreichische Nachrichten erstrahlen ...
 

Niederösterreichische Nachrichten erstrahlen in Rosa

#

Nach einem Heft-Relaunch überraschen "Niederösterreichische Nachrichten" und "Burgendländische Volkszeitung" mit einigen gravierenden Neuigkeiten.

Aus zwei mach vier. Nach dieser Devise geht der Relaunch bei den "Niederösterreichischen Nachrichten" und der "Burgenländischen Volkszeitung" über die Bühne. Ab der Kalenderwoche 40 dieses Jahres erscheinen "NÖN" und BVZ" nur mehr unter ihrem Kürzel, das nicht mehr aufgelöst wird. Außerdem präsentieren sich die beiden Blätter mit ihren diversen Lokalmutationen mit einer neuen Optik, einer überarbeiteten Heftstruktur sowie druchgehend farbig und einem eigenen Farbleitsystem.



Die markantesten Veränderungen gibt es jedoch bei den bisherigen überregionalen, großformatigen Heftteilen. Aus den "NÖ Nachrichten" werden die "Niederösterreichischen Nachrichten" und der überregionale Teil der "BVZ" trägt künftig den Titel "Burgenländische Volkszeitung". Beide Hefte erhalten einen, auch optisch völlig eigenständigen Zeitungskopf, während die Logos von "NÖN" und "BVZ" nur mehr in einer Minivariante aufscheinen. Außerdem werden die beiden Großformate in Kleinformate umgewandelt und künftig auf rosa Papier gedruckt.



Zum ersten Mal weisen Lokalzeitung und Landeszeitung damit nicht mehr das gleiche Layout auf und unterscheiden sich damit deutlich von einander. Auch wenn die rosafarbene Ausgabe künftig noch der "NÖN" beziehungsweise "BVZ" beliegt, könnte sich die jeweilige Landeszeitung künftig verselbstständigen, deutet Harald Knabl, Vorsitzender der Geschäftsführung im NÖ Pressehaus und Chefredakteur der Gazetten, an.



Lesen Sie mehr in der aktuellen Ausgabe von Horizonz (36/2004), die am 3. September erscheint.

(as)

stats