News-Verlag vor der EU-Kommission
 

News-Verlag vor der EU-Kommission

Sieben heimische Zeitungen wollen gegen die marktbeherrschende Rolle der News- und Kurier-Gruppe vor dem EU-Kartellgericht klagen.

Sieben heimische Zeitungen haben laut Standard Standard (Ausgabe vom 13. Juli 2001) einen Antrag vor dem heimischen aber auch vor dem EU-Kartellgericht und der EU-Kommission in Brüssel gegen den marktbeherrschenden Zusammenschluss der Magazin-Verlage News und ZVB (Kurier-Gruppe) gestellt und fordern die Untersagung der Fusion von News, Format, tv-media und e-media mit trend, profil und den Orac-Magazinen. Laut Standard haben die Verlage der Tiroler Tageszeitung, der Oberösterreichischen Nachrichten, der Kleinen Zeitung samt ebenfalls zur Styria gehörender Presse, der Vorarlberger Nachrichten und der Neuen Vorarlberger Tageszeitung sowie der Salzburger Nachrichten, die entsprechenden Anträge gestellt. Die Tageszeitungs-Vertreter gehen nun gemeinsam gegen den Anfang 2001 genehmigten Zusammenschluss der Kurier-Magazine (profil, trend und Orac) mit der Verlagsgruppe News vor. Als Rechtsvertreter haben die Tageszeitungen den Linzer Rechtsanwalt und FPÖ-Mediensprecher Michael Krüger nominiert. (as)

stats