News-Verlag vor dem Verfassungsgerichtshof
 

News-Verlag vor dem Verfassungsgerichtshof

Der News-Verlag kündigt in Sachen ORF-Werbeeinsschränkungen für die Printmedien den Gang vor den Verfassungsgerichtshof an.

In Sachen Einschränkungen für Werbung der Printmedien im ORF, kündigt News-Verlagschef Wolfgang Fellner den Gang vor den Verfassungsgerichtshof an. Es werde derzeit nur noch darauf gewartet, meint Fellner, bis die schriftliche Bestätigung der ORF-Enterprise vorliege, dass die Medien seines Hauses – von Format, über News, Profil, Trend tv- und e-media bis zum neuen Woman – für 2002 nicht in dem gewünschten Masse Werbezeiten in den ORF-Werbeblöcken einbuchen können, dann würden die Juristen seines Hauses aktiv werden. Vermutlich wird der News-Verlag den Verfassungsgerichtshof wegen der Verletzung des Gleichheitsgrundsatzes anrufen.

(as)
stats