News Verlag präsentiert erste MAK-Zahlen
 

News Verlag präsentiert erste MAK-Zahlen

Die Verlagsgruppe News legt das erste Ergebnis ihrer verlagseigenen Auflagenkontrolle vor.

Die Verlagsgruppe News, bis auf weiteres aus der Österreichischen Auflagenkontrolle (ÖAK) sistiert, veröffentlicht die ersten Zahlen ihrer eigenen MAK (Magazin Auflagenkontrolle). Mit der Prüfung wurden die Wiener Wirtschaftsprüfer Hübner & Hübner beauftragt. Geprüft wurde nach dem Vorbild der IVW in Deutschland sowie in Anlehnung an die "Grundpfeiler der ÖAK". Bis auf das Wirtschaftsmagazin "trend" liegen alle in der MAK ausgewiesenen Magazine der Verlagsgruppe deutlich unter den letzten für die Magazine der Verlagsgruppe News in der ÖAK (IV/2002) ausgewiesenen Verkaufszahlen. Sein Haus habe sich bei der nunmehrigen Prüfung bereits an einer möglichen reformierten ÖAK orientiert und beispielsweise diverse Formen des Sonderverkaufs nicht in die in der MAK ausgewiesenen Verkaufszahlen aufgenommen, erklärt Rudi Klausnitzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der Verlagsgruppe News.



Mit der nun veröffentlichten MAK wolle die Verlagsgruppe News keineswegs Öl in das Feuer zu den Diskussionen um die Reform der ÖAK gießen, betont Klausnitzer. Im Gegenteil: Zwischen der ÖAK und seinem Haus herrsche ein sehr "positives und konstruktives" Klima.



MAK: Verkauft Auflage pro Ausgabe Jänner – Juni 2003



News: 256.259 Stück (ÖAK: 274.032 Exemplare)


Woman: 191.578 Stück (ÖAK: 206.732 Exemplare)


tv-media: 259.755 Stück (ÖAK: 294.989 Exemplare)


e-media: 144.913 Stück (ÖAK: 194.645 Exemplare)


profil: 75.475 Stück (ÖAK: 84.585 Exemplare)


Format: 71.595 Stück (ÖAK: 83.485 Exemplare)


Autorevue: 53.631 Stück (ÖAK: 55.832 Exemplare)


Gusto: 52.168 Stück (ÖAK: 61.417 Exemplare)


Trend: 67.401 Stück (ÖAK: 67.111 Exemplare)



Quelle: Magazin-Auflagenkontrolle der Verlagsgruppe News MAK, verkaufte Auflage gesamt.



Lesen Sie mehr zur MAK in der Print-Ausgabe von Horizont (32-33/2003), die am 8. August erscheint. (as)

stats