News und Mediaprint klagen gegen Kurt Falk
 

News und Mediaprint klagen gegen Kurt Falk

Im Mittelpunkt der Anklage: das "täglich Alles"-Gewinnspiel

"täglich Alles" setzt auf Luxuskarossen, um den Leserzuwachs anzukurbeln: Eine Porsche 911 Turbo, einen BMW Z8 und einen Ferrari 360 Modena gibt´s zu gewinnen. Wer keinen Führerschein hat, bekommt den Wert cash auf die Hand. Nun klagen News und Mediaprint gegen Kurt Falk. "Es gibt aus früheren Fehden mit der Familiapress ein gesetzliches Gewinnspielverbot", so Mediaprint-Justitiar Dr. Ernst Swoboda, "und gegen Verstöße gibt es Strafen, die wir jetzt eingeklagt haben." Damit dreht sich das Ringelspiel der gegenseitigen Beschuldigungen und Klagen munter weiter. Die Anwälte sprechen von rund 40 Millionen Schilling, die an gegenseitig Exekutionsklagen irgendwo im Raum herumschwirren. Wolfgang Fellner: "Natürlich haben auch wir geklagt. Jetzt sind wir bereits in der Phase eines Vergleiches. Falk hat uns darum gebeten und wir überlegen, ob wir ein gegenseitiges Moratorium unterschreiben."

stats