"News" mit Gegendarstellung am Cover
 

"News" mit Gegendarstellung am Cover

#

Nachrichtenmagazin entschuldigt sich bei Society-Reporter Dominic Heinzl und hebt den Fall Heinzl/Sido aufs Cover

Es ist wohl der Schlusspunkt im jahrelangen Verfahren zwischen dem Rapper Sido, Society-Reporter Dominic Heinzl und dem Nachrichtenmagazin "News". Letzteres hat in der neuesten Ausgabe (ET: 4. Juli) die Geschichte noch einmal aufs Cover gehoben - allerdings nicht ganz freiwillig. Bei der Schlagzeile "Heinzl-Sido - Urteilsveröffentlichung im Blattinneren" hat die Redaktion noch versucht, die journalistische Form zu wahren. 

Die Unterzeile ("Begehrt von Dominic Heinzl aus Anlass der Veröffentlichung...") jedoch macht deutlich: "News" musste die Geschichte am Cover bringen. Im Heft selbst kommt die Urteilsveröffentlichung auf den Seiten 112 und 113. 

Hintergrund: Im Oktober 2012 schlug Sido Heinzl im Anschluss an die ORF-Show "Die Große Chance" zu Boden. "News" hatte wenige Tage später behauptet, Heinzl hätte nur simuliert und Sido damit reingelegt, im Dezember 2012 wählte ihn das Nachrichtenmagazin zudem zum "Ungustl des Jahres". Im August 2014 folgte schließlich das Urteil des Landesgerichts: Heinzl hat nicht simuliert, "News" muss 3.500 Euro Strafe zahlen und das Urteil im Blatt veröffentlichen - dem ist man nun nachgekommen. 

"News"-Chefredakteurin Eva Weissenberger geht im Editorial noch einmal auf die Sache ein und stellt fest, dass die früheren Geschichten nicht den Tatsachen entsprechen haben. "Wir möchten uns an dieser Stelle aber auch in aller Form bei Dominic Heinzl dafür entschuldigen", schreibt sie weiter. 

Plan B: Reiseberichte



Und weil Heinzl-Geschichten immer gehen, darf der Society-Reporter auf Seite 114 noch erzählen, an welchen Projekten er derzeit arbeitet. "Momentan bin ich mit Puls-4-Chef Markus Breitenecker im Gesprächsmodus. Es gibt einige lustige Ideen, mehr kann ich nicht sagen", so Heinzl gegenüber "News". Sollte es nichts mehr im Boulevard werden, will Heinzl laut "News" Reiseberichte anbieten. Während seiner TV-Auszeit bereiste er viele Länder und lies die Kamera mitlaufen. Zuletzt war Heinzl während des ESC bei Puls 4 zu sehen (HORIZONT berichtete). 
stats