Neues Radioformat für die Osttiroler
 

Neues Radioformat für die Osttiroler

Am 11. November punkt 11 Uhr 11 ist im Lienzer Talboden der Jugendsender 106 fm on air gegangen.

Seit 11. November, punkt 11 Uhr 11 versorgt der neue Radiosender 106 fm die 15- bis 30-jährigen Osttiroler mit einem jugendlichen Format. Gespielt wird Pop und Alternative. Für einen starken Lokalbezug sorgen regelmäßige Studiogäste, topaktuelle Informationen über lokale Events und Projekte sowie Sound Charts, die von Osttiroler Schulklassen, Betrieben und Vereinen erstellt werden. Die Programmleitung liegt bei Kristina Kreutzer.



Schon bei ihrem Amtsantritt am 1. April 2001 hat die neue Geschäftsführerin der Radio Osttirol Betriebsführungs- und MarketinggesmbH Dipl. Ing. Christine Schäffler gegenüber Horizont angekündigt, ein neues Jugendformat on air zu bringen. Die Rahmenbedingungen, in Osttirol neben Radio Osttirol eine zweiten Radiosender zu betreiben, sind nämlich bereits seit der Lizenzvergabe 1998 vorhanden. Die zwei Lizenzinhaber Radio Osttirol und die Grizzly Radio und TV GesmbH haben bisher allerdings gemeinsam zu je 50 Prozent das Programm von Radio Osttirol produziert. Sogar ein zweites Studio ist vorhanden, wurde bis dato aber nicht benutzt. Gesendet wird 106 fm vorerst auf 106 MHz, womit der Lienzer Talboden versorgt werden kann. Für 2002 ist ein weiterer Ausbau im Pustertal und im Iseltal geplant.



Wie Schäffler betont, werden beide Sender von der Radio Osttirol Betriebsführungs- und MarketinggesmbH vermarktet. Marktpotenzial für zwei Sender sei vorhanden. Die schlechte Buchungssituation habe bisher an der "mangelnden Konsequenz der Betriebsführung" gelegen. 106fm wurde bereits zum nächsten Radiotest angemeldet.

(juju)

stats