Neues Programmkonzept für Puls City TV
 

Neues Programmkonzept für Puls City TV

Der Chef des Wiener Lokal-TV-Senders Puls City TV, Helmut Brandstätter, gibt Standort- und Programmpläne bekannt.

Kurz nach seiner Rückkehr in die österreichische Medienlandschaft gibt Helmut Brandstätter, ehemaliger n-tv-Manager und nunmehriger Chef des Wiener Lokal-TV-Kanals Puls City TV, konkrete Pläne für sein Ballungsraumfernsehen bekannt. Welche die ursprünglichen Planungen ziemlich über den Haufen werfen: Gänzlich abgekommen ist man etwa vom Konzept eines mobilen Puls-Studios, dem so genannten "Flying Circus". Für einen fixen Standort plädiert nun Brandstätter: "Unsere Planungen für das Museumsquartier sind schon sehr konkret." Ein von der Mariahilferstraße einzusehendes Puls-Studio soll das vorbeiziehende Publikum zum Mitmachen animieren. Auch via Telefon sowie über Außenstellen in den Bezirken sollen die Zuseher am neuen Lokalprogramm teilnehmen. Wiederfinden wird man auch den ehemaligen ORF-"Report"-Präsentator selbst: "Die eine oder andere Sendung" will Brandstätter moderieren. Fertiges Programmkonzept gibt es noch keines, "aber wir arbeiten sehr hart daran".

Bis Juni 2004 muss Puls City TV laut Lizenzbescheid on Air gehen - früher, nämlich im "ersten Quartal 2004" will Brandstätter auf Sendung sein. "Möglichst wenig" Geld will Puls da in Marketing-Aktivitäten stecken – "knapp und intensiv" werde man den neuen Wien-Sender ankündigen, Agentur gibt es dafür noch keine, am neuen Logo bastelt derzeit einer der hauseigenen Puls-Kreativen. Dass man sich mit der Höhe des TKP eher am nationalen Anbieter ATVplus als an den anderen Ballungsraumsendern orientiere, liege in der geballten Kaufkraft der Hauptstadt: "Sehr viele, sehr wohlhabende über-49-Jährige" hat der Puls-Macher in Wien geortet. Mit 50 Prozent nationalen, 50 Prozent lokalen Werbeeinnahmen will Brandstätter im dritten Jahr jedenfalls die schwarze Null unter der Puls-Bilanz erreicht haben.

Ein ausführliches Interview mit Puls-City-TV-Chef Helmut Brandstätter lesen Sie in Bestseller 10/2003, der am 8. Oktober 2003 erscheint.

(jed)

stats