Neuer TV-Anbieter startet
 

Neuer TV-Anbieter startet

Die luxemburgische M7 Group startet mit der Dachmarke AustriaSat ab Oktober in Österreich.

Schon in wenigen Wochen ist Österreich um einen TV-Anbieter reicher: Die Luxemburger Firma M7 Group bietet nach Belgien und den Niederlanden auch hierzulande unter der Dachmarke AustriaSat sein Bezahl-Programm an. Gestartet wird mit 14 Sendern, für jede Altersgruppe soll etwas dabei sein.

Kooperationen abgeschlossen wurden unter anderem mit Sony, ProSiebenSat.1, RTL oder dem Musiksender MTV. Filmklassiker, Serien, Musikvideos, Cartoons, Reisedokus, Erotik und Lifestyle sind bislang im Portfolio inkludiert, auf Sport und Blockbuster aus Hollywood wird aufgrund der teuren Rechte verzichtet.

Die Betreiber sehen die Erfolgschancen von AustriaSat durch die über zwei Millionen ORF-Digital-Karten, die in Umlauf sind. Deren Besitzer können AustriaSat nämlich ohne zusätzliche Hardware und Installationen sowie ohne Umrüstung der Satelliten-Anlage oder des Receivers konsumieren.

Der Preis soll ein weiterer Erfolgsgarant sein: Mit einer Bindungsfrist von zwölf Monaten kostet das AustriaSat-Paket 7,90 Euro pro Monat, bei einer einmonatigen Bindungsfrist belaufen sich die Kosten auf 9,90 monatlich. Die Besitzer der ORF-Digital-Karte können das Angebot ein Monat lang gratis testen.Dazu ist ab morgen auf www.austriasat.at eine Registrieungsmöglichkeit gegeben.

Die Ziele sind laut Olaf Castritius, für M7 in Österreich zuständig, hoch gesteckt: Man wolle der größte HD-Anbieter Österreichs werden.

Mehr zum Österreich-Start von AustriaSat lesen Sie im HORIZONT Nummer 37, der am 17. September erscheint.
stats