Neuer Look für ORF 2
 

Neuer Look für ORF 2

Das neue Sender-Design geht am 9. Jänner 2012 on Air. Als Imageträger werden eineiige Zwillinge eingesetzt.

"Eine Revolution ist es nicht, aber es ist die stärkste Veränderung seit zehn Jahren", beschreibt ORF-Art-Director Michael Hajek das neue ORF 2-Design, das ab 9. Jänner on Air gehen wird. Das neue Sender-Logo orientiert sich an den Farben rot-weiß, was die starke Österreich-Identität des Senders unterstreichen soll.

Das Refreshment sei "nicht ganz so gewagt" wie das von ORF eins, das vor einem Jahr on Air ging, schließlich sei die Zielgruppe, die ORF 2 bedient, in Summe etwas älter, so Kommunikationschef Martin Biedermann. Bei den Gesichtern, die das Senderimage prägen sollen, setzt man, anders als bei ORF eins, nicht auf hauseigene Prominente, sondern auf "unsere Zuschauer", konkret: Zwillingspaare. Es handle sich um normale Menschen - keine Models - jeder Alters- und Zielgruppen, so Hajek. Die eineiigen Zwillinge werden in Kurzclips, die beispielsweise zwischen Werbung und Programm geschalten werden, zu sehen sein.

Neu ist auch die Schriftart des ORF 2-Logos. Mit 'Gotham' hat Hajek jene Schrift gewählt, die US-Präsident Barack Obama für seinen Wahlkampf-Slogan "Change" verwendete. Geschlossen wurde außerdem die im Jahr 2005 eingeführte Spalte zwischen den beiden Schrift-Ziegeln "ORF" und "2", stattdessen werden die beiden Blöcke durch eine Schattierung getrennt. "Dadurch bekommt das Design Räumlichkeit und Tiefe", so Hajek.

Eine Veränderung wird es auch in der Navigation der Programmankündigungen geben. Programmtrailer und -hinweise werden Animationen enthalten, die in vertikalen Navigationstools Sendedatum, Zeit und Sendungstitel transportieren. Hinzu kommt noch ein neues Audiologo, das ebenso wie jenes von ORF eins auf kurze prägnante Soundeffekte setzt. Ein einheitliches Design soll es künftig auch für die Bundesländer und deren jeweilige "Heute"-Sendungen geben.

Seine volle Ausbaustufe soll das Refreshment "um Ostern herum" erreichen, kündigte Hajek an. 2012 will sich der Art-Director das Sportdesign vornehmen, das noch im Laufe des Jahres in neuer Form zu sehen sein soll.
stats