Neuer Hungerstreik für Kärntner Sender Radio ...
 

Neuer Hungerstreik für Kärntner Sender Radio dva

Dem slowenischen Volksgruppensender droht mit 1. April 2003 das Aus.

Die Mitarbeiter des slowenischen Volksgruppensenders Radio dva sind am Montag erneut in einen - diesmal unbefristeten Hungerstreik getreten. Radio dva sendet seit 3. Juni 2001. Damals war der ORF als Partner eingesprungen, nachdem die Fördermittel des Bundes für die heimischen Volksgruppenradios eingestellt worden waren. Mit Ende des vergangenen Jahres beendete der ORF aus Spargründen diese Kooperation. Nun stehen die beiden Kärntner Volksgruppensender (neben Radio dva noch Radio Agora) ohne finanzielle Unterstützung da.

Appelle an die Bundesregierung und den ORF hätten ebenso wenig gebracht wie Vorstellungen beim Europarat und im Europäischen Parlament. Bereits im Februar dieses Jahres traten die Mitarbeiter des Radios in einen einwöchigen Hungerstreik. "Die 10.000 Unterschriften, welche wir Staatssekretär Franz Morak übergeben haben, sind der Beweis, dass selbst die Mehrheitsbevölkerung sich ein Minderheitenradio wünscht", betonte Redakteurin Maja Stern-Kuschej. Sollte es im letzten Augenblick nicht doch zu einer Einigung kommen, muss Radio dva mit 1. April das Programm einstellen.

(rs)

stats