Neuer Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe
 

Neuer Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe

#
WAZ-Doppelspitze: Christian Nienhaus mit Bodo Hombach.©WAZ
WAZ-Doppelspitze: Christian Nienhaus mit Bodo Hombach.©WAZ

Christian Nienhaus wird ab 1. Juli das Medienhaus gemeinsam mit Bodo Hombach leiten.

Die Essener WAZ Mediengruppe wird ab Juli diesen Jahres eine neue Doppelspitze haben. Christian Nienhaus wird in Zukunft gemeinsam mit Geschäftsführer Bodo Hombach die Geschicke des europäischen Medienhauses leiten. Nienhaus ist seit 2001 Vorsitzender der Verlagsgeschäftsführung der "Bild"-Gruppe bei der Axel Springer AG. Zuvor war in der Geschäftsführung des Badischen Verlages in Freiburg sowie der Süddeutschen Zeitung in München.

Nienhaus wird bei der WAZ-Gruppe die Funke-Familien-Gesellschaft vertreten, während Hombach in der Geschäftsführung die Inhaberfamilie Brost seit Jahren vertritt - "die Simultanität der  beiden Familienstämme in der Geschäftsführung hat sich zu einem Erfolgsmodell entwickelt", heißt es von Unternehmensseite. Die Funke-Seite wurde bei Entscheidungen der WAZ-Gruppe bisher von dem Bevollmächtigtne Dr. Stephan Holthoff-Pförtner vertreten - in engem Schulterschluss mit Bodo Hombach.




Die WAZ-Gruppe setzt mit rund 16.000 Mitarbeitern in neun europäischen LÄndern mit Regionalzeitungen, Zeitschriften und elektronischen Medien über 1,7 Milliarden Euro um. In Österreich ist die Gruppe zu 50 Prozent am Verlag Neue Kronen ZEitung beteiligt und mit 49,5 Prozent am Kurier-Verlag. Die Mediaprint als WAZ-Tochter ist wiederum neben Gruner+Jahr an der Verlagsgruppe News mit 12,5 Prozent beteiligt.
stats